Link verschicken   Drucken
 

Vereinbarung mit Ausstellern

Vereinbarung


zwischen dem Freundeskreis Bismarckhöhe in Werder (Havel) e. V. vertreten durch den Vorstand, Kugelweg 16, 14542 Werder (Havel), nachfolgend Verein genannt.

und Frau / Herrn ___________________________________


Anschrift: ___________________________________________________________________


Nachfolgend Nutzer / der Nutzerin genannt.
Der Verein als Betreiber des Aussichts-und Museumsturms der Bismarckhöhe in Werder (Havel) Ho-her Weg 150 und der darin befindlichen Ausstellungsräume gestattet dem / der Nutzer / der Nutzerin die Nutzung der Turmgalerie in der 1. Etage des Aussichtsturmes für die Präsentation seiner / ihrer Ausstellung unter dem Titel:


__________________________________________________________________________________

 

Die Ausstellung des/r Nutzer / in erfolgt in dem Zeitraum vom ___________ bis zum ___________

 

Für die Ausstellung gelten folgende Öffnungstage und -zeiten:

________________________________________________________________________________________________________

 

________________________________________________________________________________________________________


Dem Nutzer / der Nutzerin ist es gestattet, nach Absprache mit dem Kuratorenteam des Vereins gesonderte Öffnungszeiten der Turmgalerie zu vereinbaren, die dann vom Nutzer / der Nutzerin selbst verantwortlich betreut werden.


Die Betreuung des Turmes mit den Dauerausstellungen und der Turmgalerie mit der hier vereinbarten Ausstellung erfolgt während der Turmöffnungen durch den Verein.

Wünschenswert, jedoch nicht zwingend, ist die Anwesenheit des Nutzers / der Nutzerin während der Turmöffnungszeiten.


Aufbau und Abbau der Ausstellung obliegen dem Nutzer / der Nutzerin, der / die Termine hierfür mit dem Ausstellungskurator des Vereins vereinbart. Der Nutzer / die Nutzerin ist dafür verantwortlich, dass die von ihm eingebrachten Ausstellungsstücke nicht gegen gesetzliche oder behördliche Vor-schriften verstoßen. Sofern entsprechende Genehmigungen einzuholen sind, hat diese ausschließlich der Nutzer / die Nutzerin einzuholen. Eine Haftung des Vereins findet nicht statt.


Dem Nutzer / der Nutzerin stehen die in der Information zur Turmgalerie Bismarckhöhe genannten Ausrüstungen zur Verfügung.
Der Nutzer / die Nutzerin gestattet, dass der Verein auf seine Kosten für die hier vorgesehene Ausstellung mit Plakaten, Pressebeiträgen und auf seiner Internetseite Öffentlichkeitsarbeit und Werbung betreiben darf.

Das dafür notwendige Material stellt der Nutzer rechtzeitig kostenlos dem Verein zur Verfügung.


Der Nutzer / die Nutzerin erhält _______ Stk. Plakate im Format A3 und _____ Stk. Plakate im Format A4.

Dem Nutzer / der Nutzerin ist es gestattet, darüber hinaus auch unter Verwendung der vom Verein hergestellten Veröffentlichungen eine eigene Öffentlichkeitsarbeit für seine / ihre Ausstellung zu betreiben.


7. Der Verein als Betreiber der Turmgalerie lässt für jede Ausstellung in der Turmgalerie eine Präsentationsfläche mit deren Titel, dem Bildnis des Ausstellers und dessen Vita gestalten und anbringen. Vom Nutzer / der Nutzerin sind dafür rechtzeitig die benötigten Informationen, Materialien und Dateien bereitzustellen.


8. Erfolgt der Druck und Versand von Einladungen zur Ausstellungseröffnung, gilt dafür die grafische Gestaltung erfolgt nach Absprache mit dem Nutzer / der Nutzerin durch den Verein im Format Din lang beidseitig bedruckt; der Verein erteilt den Druckauftrag für die Einladung, der Nutzer / die Nutzerin erhält ____ Stk. Einladungen zum eignen Versand, sowie als Mailanhang die digitale Version der Einladung; der Verein ist berechtigt Einladungen nach seinem Ermessen zu versenden.


9. Der Nutzer / die Nutzerin zahlt für die Aufwendungen des Vereins für Präsentationsfläche, Plakate und Einladungen anteilig Kosten als einmalige Pauschale von 100,00 €. Der Verein erstellt dafür eine Rechnung.


10. Für seine Räumlichkeiten hat der Verein eine Vereins-Haftpflichtversicherung abgeschlossen. Dem Nutzer / der Nutzerin obliegt es, seine Ausstellung selbst zu versichern, sowohl gegen höhere Gewalt etc. sowie Haftung gegenüber Dritten. Er stellt den Verein insoweit von jeglicher Haftung frei.


11. Für den Fall, dass die Ausstellung aufgrund nicht vorhersehbarer Umstände nicht oder nicht vereinbarungsgemäß durchgeführt werden kann, stellt der Nutzer / die Nutzerin den Verein von jeg-licher Haftung, auch von Schadenersatzansprüchen, frei.


12. Der Ausstellungsraum wird vom Verein durch eine Alarmanlage gesichert.


 


Werder, den __________________

 


_____________________________________            ______________________________
Vereinsvertreter                                                         Nutzer/in