(03327) 66 317-0
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

„Übermorgenstern“ – neue Ausstellung in der Turmgalerie der Bismarckhöhe

20.02.2019

„Übermorgenstern“ – neue Ausstellung in der Turmgalerie der Bismarckhöhe

 

Die Turmgalerie der Bismarckhöhe lädt die Besucher zur ersten Ausstellung in diesem Jahr ein. Unter dem Titel „Übermorgenstern“ werden Arbeiten von Schülern der Oberstufe der Freien Waldorfschule Werder/Havel – Christian Morgenstern – präsentiert. Im Rahmen des 100-jährigen Jubiläums der Waldorfschulbewegung haben sich die Schülerinnen und Schüler mit der Lyrik des Dichters Christian Morgenstern beschäftigt. Der Namensgeber der Schule war ein Freund Rudolf Steiners und Anhänger der Anthroposophie, und die Stadt Werder ist bekanntlich der Ausgangspunkt von Morgensterns berühmten Galgenliedern. Die Schülerinnen und Schüler haben in freier Auswahl aus dem vielschichtigen Schaffen Morgensterns Gedichte ausgesucht und diese unter der Leitung ihrer Kunstlehrerin Katharina Ulitzka in grafische, malerische und aus Ton modellierte Arbeiten umgesetzt. Wärend des Projekts wurden die Jugendlichen auch mit der Cyanotypietechnik vertraut gemacht. Die Cyanotypie, auch als Blaudruck bzw. Eisenblaudruck bekannt, ist ein altes fotografisches Edeldruckverfahren mit typisch cyanblauen Farbtönen. Zu grotesken Tiergedichten, wie zum Beispiel „Nasobem“ oder „Flügelflagel“, gestalteten die Schüler Tiere aus Ton. Auch das Thema Landschaftimpressionen in Christian Morgensterns Lyrik wurde aufgegriffen.

 

Die Ausstellung ist vom 3. März bis zum 22. April an den Öffnungstagen der Turmgalerie zu sehen. Die Vernissage beginnt am 2. März um 16:00 in der Mensa des Oberstufenzentrums Werder/Havel (in direkter Nachbarschaft zur Bismarckhöhe) mit einer musikalisch untermalten Laudatio, im Anschluss wird die Ausstellung in der Turmgalerie eröffnet.

 

Foto: Eine der Schülerarbeiten