Link verschicken   Drucken
 

38. Kunstausstellung in der Turmgalerie Bismarckhöhe "Auf den zweiten Blick"

31.05.2016

Die Turmgalerie der Bismarckhöhe lädt die Besucher zu ihrer 38. Ausstellung ein. Unter dem Titel “Auf den zweiten Blick“ wird Klaus Busch aus Deggendorf seine Arbeiten präsentieren. Als Ausgangspunkt für seine Arbeiten zieht Busch oft die Werke bekannter Künstler heran, z.B. „Die Freiheit führt das Volk“ (Eugène Delacroix), „Floß der Medusa“ (Théodore Géricault) oder „Turmbau zu Babel“ (Pieter Bruegel der Ältere). Indem er Bilder alter Meister neu interpretiert, setzt er sich auf kritische Weise mit umweltpolitischen, sozialen und wirtschaftlichen Themen auseinander. Für die Ausführung seine Arbeiten verwendet Klaus Busch Pastellkreide, Tusche, Aquarellfarben oder führt Radierungen aus.

Malerei, so beschreibt es Klaus Busch, sei immer auch ein Stück weit Spielerei mit der Wahrnehmung und mit dem Inhalt. „Viele meiner Bilder stecken voller Zitate und Anspielungen, auf die ich immer wieder angesprochen werde. Wichtig ist mir, dass die Betrachter meiner Bilder sich ihre eigenen Gedanken machen.“

 

Die Ausstellung ist vom 19. Juni bis zum 04. September an den Öffnungstagen der Turmgalerie zu sehen, die Vernissage findet am 18. Juni um 16:00 statt.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: 38. Kunstausstellung in der Turmgalerie Bismarckhöhe "Auf den zweiten Blick"